Zierliche Moosjungfer

Die Zierliche Moosjungfer (Leucorrhinia caudalis) findet man im nördlichen Brandenburg. Schwerpunkte sind Uckermark, Schorfheide und Rheinsberger Seenlandschaft. Die Vorkommen in Brandenburg und im Süden Mecklenburg-Vorpommerns bilden den mitteleuropäischen Schwerpunkt der Art. Daraus ergibt sich eine besondere Verantwortung der beiden Länder für den Erhalt der Zierlichen Moosjungfer.

Optimale Lebensräume sind dauerhaft wasserführende, kalkreiche, klare und flache Standgewässer. Die Gewässer sind häufig im Wald zu finden und haben oft einen Verlandungsgürtel. Wichtig sind auch ausgeprägte Bestände von oberflächennaher Unterwasservegetation als Versteckmöglichkeit für die Larven. Gewässer mit einer artenreichen Fischfauna werden bevorzugt besiedelt.

Der Eintrag von Nährstoffen und die Eintrübung der Gewässer führen zu einer Verschlechterung des Lebensraumes. Besonders Veränderungen in den Pflanzenbeständen wirken sich empfindlich auf die Bestände aus. Die Zierliche Moosjungfer nach Bundesnaturschutzgesetz und nach der europäischen FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie, Anhang IV) geschützt.

Weitere Informationen zur Zierlichen Moosjungfer finden Sie auf der Seite des Bundesamtes für Naturschutz.

Zierliche Moosjungfer

Gebiet

  • Naturpark Uckermärkische Seen
  • Naturpark Nuthe-Nieplitz

Kategorien

  • Libellen
  • Natura 2000