318 Hutung Sähle

Die "Hutung Sähle" ist mit etwa 40 Hektar das kleinste FFH-Gebiet des Naturparkes Uckermärkische Seen. Es liegt westlich der Stadt Lychen und gliedert sich im Norden an das Gutsdorf Sähle an. Das FFH-Gebiet entspricht in seinen Abgrenzungen dem gleichnamigen Naturschutzgebiet.

Auf der Fläche befindet sich ein Übergangs- und Schwingrasenmoor, dass von einem Erlensaum umrandet wird. Das Moor weist ein kleinräumiges Mosaik aus erhöhten, trockenen Seggen-Bulten und nassen Schlenken auf. Es bietet so einen wertvollen Lebensraum für spezialisierte, moortypische Pflanzen, wie dem Rundblättrigen Sonnentau und Tiere, wie der Rotbauchunke.

Aufgrund jahrelanger extensiver Nutzung der ehemaligen Ackerflächen sind auf der „Hutung Sähle“ auch großflächige Sandtrockenrasen mit Sandstrohblume und Zwergfilzkraut zu entdecken.

In Richtung Nordwesten (Großer Kastavensee) lassen sich fußläufig mitten im Wald die Ruinen und Mauerreste des Friedhofs und der Kirche des ehemaligen Dorfes Kastaven zwischen den Bäumen aufspüren.

 

rAG Sitzung

Die regionale Arbeitsgruppe für das FFH-Gebiet Hutung Sähle hat am 22. November stattgefunden. Die nächste Sitzung ist für März 2019 geplannt.

Sie möchten an der rAG teilnehmen? Dann melden Sie sich gerne unter anja.quandt(at)lfu(dot)brandenburg oder 039888 64541 an.

 

Adresse

17279 Lychen OT Sähle

Gebiet

  • Naturpark Uckermärkische Seen

Kategorien

  • FFH-Gebiet