Pilgern im Naturpark Uckermärkische Seen

Termin

Veranstaltungsbeginn:
17.04.2021 - 09:00 Uhr
Veranstaltungsende:
08.05.2021 - 17:30 Uhr

Beschreibung

Pilgern gehört seit Jahrhunderten zur katholischen Tradition. Doch wer heutzutage pilgert, tut das nicht unbedingt aus religiösen Gründen. Spirituelle Bedürfnisse unserer Zeit sind vielfältig: Entschleunigung, Ruhe und Selbsterfahrung sind Motive, für die sich viele Menschen über Pilgerwege auf die Suche nach sich selbst begeben.

Der bekannteste Pilgerweg ist der Jacobsweg nach Santiago de Compostela. Erfahrene Pilger:innen, aber auch Neueinsteiger:innen, freuen sich jedoch auch auf weniger frequentierte und räumlich nähere Routen. Im Naturpark Uckermärkische Seen gibt es bereits den Pilgerweg der Zisterzienser-Klöster, den Pfarrer Gernot Fleische aus Lychen angestoßen hat. Die Idee, auch weitere Teile des Naturparks auf diese Weise erfahrbar zu machen, entstand aus einer Kooperation zwischen dem Naturpark und der VHS Templin.

„Eine Pilgerreise steht ganz im Sinne eines sanften Tourismus, den wir im Naturpark fördern wollen. Eine umweltverträglichere Mobilität als eine Reise zu Fuß gibt es nicht. Dazu gehören kleine Herbergen, lokale Gastronomie und eine Wertschätzung des Natur- und Kulturerbes. Der Naturpark mit seiner Ruhe und Weite sowie seinen authentischen Bewohner:innen ist das ideale Umfeld zur inneren Einkehr und Besinnung auf das Wesentliche“ erklärt Jana Klockow, Verantwortliche für den Bereich BNE und Naturtourismus im Naturpark Uckermärkische Seen.

Im Rahmen von zwei Pilgertouren laden die VHS Templin und der Naturpark ein, gemeinsam erste Schritte zu gehen. Das Angebot ist eine Einladung an Interessierte sich mehrperspektivisch mit dem Konzept des Pilgerns auseinanderzusetzen und den Naturpark erfahrbar zu machen. So begleitet Pfarrer Fischer aus der St. Johanniskirche von Lychen mit Beiträgen zur spirituellen Bedeutung des Pilgerns, die Naturwacht und der Lychener Stadtförster Hilmar Alexandrin machen auf naturkundliche Besonderheiten aufmerksam. Ziel ist es zunächst, die Menschen vor Ort auf das Pilgern als nachhaltige Reiseform aufmerksam zu machen. Klockow ergänzt: „Schön wäre es wenn daraus eine Gruppe entsteht, die die Idee des Pilgerns im Naturpark vorantreiben möchte. Wir würden das begrüßen und unterstützen. Ich bin gespannt wohin uns dieser Weg führt“.

Tour Templin-Lychen am 17.04.2021, 09:00 - 18:00 Uhr

Wir laufen ca. 20 km und kehren mit dem Bus von Lychen zurück. Auch von Gandenitz ist die Rückkehr per Bus möglich. Die Naturwacht Uckermärkische Seen begleitet uns mit interessanten Informationen zur Natur und Landschaft der Region. In Lychen empfängt uns Herr Fischer, Pfarrer der Kirche St. Johannes. Höhepunkte: - Kirschbaum-Allee - Gandenitz: offene Kirche mit interessanten Ausstellungen - Glambecksee - Platkowsee - Zenssee - Hohenlychen: Helenenkapelle - Lychen: St. Johanneskirche

Bitte mitbringen: bequeme Schuhe, Trinkwasser und etwas zu essen; Spende für die Naturwacht

Templin - CT1800 Treffpunkt: am Berliner Tor, Templin; Kursleitung: Dr. Teodora Ansaldo

 

Tour Lychen-Fürstenberg am 08.05.2021, 09:00 - 17:30 Uhr

Wir laufen ca. 16 km und kehren mit dem Bus nach Lychen zurück. Auch von Himmelpfort ist die Rückkehr per Bus möglich. In Lychen wird Herr Fischer, Pfarrer der Kirche St. Johannes, uns auf den Weg schicken. Herr Alexandrin, Förster der Stadt Lychen, begleitet uns mit interessanten Informationen zur Natur und Landschaft der Region. Höhepunkte: - Lychen: St. Johannes Kirche - Großer Lychensee und Woblitz, Naturwald - Moderfitzsee - Himmelpfort: Klosterruine, Sidowsee - Gedenkort Jugend KZ Uckermark - Fürstenberg: Mahn- und Gedenkstätte Ravernsbrück

Bitte mitbringen: bequeme Schuhe, Trinkwasser und etwas zu esse; Mitfahr-Möglichkeiten: bitte die VHS anrufe

Templin - CT1801 Treffpunkt: Lychen St. Johannes Kirche; Kursleitung: Dr. Teodora Ansaldo