Naturschutz-Großprojekt

Bei dem Naturschutz-Großprojekt Uckermärkische Seen handelte es sich um ein vom Bund- und Land (1996 bis 2011) gefördertes Vorhaben (Finanzvolumen 21 Mio. €) zur Errichtung und Sicherung schutzwürdiger Teile von Natur und Landschaft mit gesamtstaatlich-repräsentativer Bedeutung. Träger war der Förderverein Feldberg-Uckermärkische Seen. Das Projekt leistete einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt. Zur Schaffung eines Biotopverbundsystems und zur Erhaltung von gefährdeten Lebensräumen, Tier- und Pflanzenarten wurden hierfür ausreichend große Schutzgebiete (NSG, SPA- und FFH-Gebiete) eingerichtet und Flächeneigentum erworben. Ein wesentliches Ziel war dabei die Stabilisierung des Gebietswasserhaushalts durch Wasserrückhaltung und Wasserstandanhebungen sowie Revitalisierung von Mooren und Feuchtwäldern.

Weitere Informationen finden Sie hier!